Das wichtigste Therapieprinzip der Mesotherapie lautet:
wenig — selten — am richtigen Ort

Was ist Mesotherapie?
Die Mesotherapie stellt eine Synthese aus der Neuraltherapie, der Akupunktur und der Arzneimitteltherapie dar

Es werden Medikamentenmischungen, Vitamine und Nährstoffe in
äußerst geringer Dosierung möglichst nahe an Ort und Stelle der zu
behandelnden Bereiche eingebracht.


Die Mesotherapie hat sich sehr gut bewährt bei der Schmerztherapie
von chronisch „astherapierten“ Patienten, aber auch im Bereich als Verjüngungs- und Anti-Behandlung.

Mehr über Mesotherapie erfahren Sie unter www.mesotherapie.org

Geschichte der Mesotherapie

Wenig – selten – am richtigen Ort,

... so lautet das Prinzip der ursprünglichen Mesotherapie.

Sie ist eine komplementärmedizinische Behandlungsmethode, die um 1960 von dem französischen Arzt Dr. Michel Pistor entwickelt wurde -
gegen Schmerzen, Rheuma, Arthrose, Asthma usw.

Sie enthält Elemente aus der Akupunktur und aus der Neuraltherapie.
In die mittlere (meso) Hautschicht werden mittels Mikroinjektionen möglichst nah am Ort der Erkrankung homöopathische, sowie niedrigdosierte herkömmliche Medikamente eingebracht (Injektionsakupunktur).


Durch die geringe Menge der oberflächlich, mit sehr feinen Nadeln eingebrachten Medikamente kommt es nicht zu einer Belastung des übrigen Körpers.


Mitte der 70er Jahre entwickelte sich ein neuer Zweig der Mesotherapie,
die ästhetische Mesotherapie. Mitbegründer dieser Behandlungsmethode ist Dr. Michel Tordjman. Grundgedanke ist hier der ästhetische Aspekt des Körpers, wie z.B. eine Revitalisierung und Schutz der Haut bei altersbedingten Erscheinungen.

Mesotherapie hilft bei:

  • Rheumatische Erkrankungen, Arthrosen aller Art
  • Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen, Schulter-Armsyndrom.
  • Schlafstörungen, Depressionen
  • Durchblutungs- und Wundheilungsprobleme
  • Kopfschmerzen, Migräne.
  • Tinnitus
  • Sportverletzungen und Überlastungsschäden
  • Altersschwerhörigkeit
  • Ästhetische Mesotherapie ( s.u.)

Zigarettenentwöhnung
Nichtraucher zu werden, war bisher eine Qual -
aber nicht mehr mit der Mesotherapie!!!!

Die Mesotherapie bietet eine sehr effektive Möglichkeit für immer mit dem Rauchen aufzuhören.

Es ist dabei in der Regel nur eine Sitzung erforderlich.
Es werden 6 Akupunkturpunkte am Kopf behandelt - mit einer speziellen Arzneimischung, die eine langanhaltende Wirkung garantiert.


Nebenwirkungen sind nicht zu erwarten.
Sie werden augenblicklich eine Abneigung, oder zumindest fehlendes Verlangen nach einer Zigarette verspüren.
Die sonst üblichen Entzugserscheinungen, vermehrtes Hungergefühl oder Kreislaufprobleme werden nicht auftreten oder nur in geringem Maße.


Zu erwartende Ergebnis:
Kein weiterer Tabakkonsum am nächsten Tag in 99% der Fälle
Kein weiterer Tabakkonsum in 8 Tagen in 90% der Fälle
Kein weiterer Tabakkonsum in einem Jahr in 70% der Fälle
Jede Therapiemethode zur Raucherentwöhnung kann aber nur dann erfolgreich sein, wenn Sie grundsätzlich wirklich dem Tabakgenuss abschwören wollen.

Ästhetische Mesotherapie
Die Ästhetische Mesotherapie behandelt nicht krankhafte Erscheinungen am Körper,
welche aber für Betroffene oft individuell belastend sind.

Zum Beispiel:

  • Cellulitis.
  • Haarausfall (Alopezie).
  • im Gesicht- alle möglichen Falten und Vertiefungen.
  • Dekolleté, Handrücken, Halsbereich.
  • Lippen.
  • Wangen, Augenbrauen, Kinn, Gesichtskonturen.

Mehr über ästhetische Mesotherapie erfahren sie unter www.viscontour.de

Mesotherapie - Beratung und Kosten

  • Beratungsgespräch 20,- €
  • Medizinische Mesotherapie ab 48,- €
  • Ästhetische Mesotherapie ab 159,- €
(je nach Größe des zu behandelnden Gebiets und der Medikamentenwahl)
  • Raucher-Entwöhnung 95,- €

Beratungsgespräch:
Für das Beratungsgespräch vereinbaren Sie bitte einen Termin mit uns. In diesem Gespräch werden wir die Vorteile einer jeden Behandlungsmöglichkeit, individuell auf Sie zugeschnitten, absprechen.


Für das Beratungsgespräch wird ein Honorar von 20,- € erhoben. Dieses wird bei einer Behandlung dann wieder verrechnet.


Erst dann wird ein Behandlungstermin vereinbart, wenn gewünscht.Eine Kostenübernahme durch die Krankenversicherung bei der medizinischen Mesotherapie ist möglich, muss aber im Einzelfall individuell bei der eigenen KV erfragt werden.